Grevenbroich: Küchenbrand for­dert eine leicht ver­letzte Person

Grevenbroich-Kapellen (ots) Am Sonntag nachmittag, gegen 15:40 Uhr, rückten Einsatzkräfte der Grevenbroicher Polizei, sowie der Feuerwehren Stadtmitte, Kapellen und Wevelinghoven zu einem Hausbrand auf der Friedrichstraße aus.

Ein Zeuge hatte zuvor eine Rauchentwicklung bemerkt und den Notruf gewählt. Wie die Feuerwehr vor Ort feststellte, hatte sich im Bereich der Küche des Einfamilienhauses ein Brand entwickelt, welcher jedoch schnell gelöscht werden konnte.

Die Bewohner, sechs Männer im Alter von 26 bis 57 Jahren, wurden durch den entstandenen Rauch zum Glück nur leicht in Mitleidenschaft gezogen. Fünf von ihnen konnten nach kurzer ärztlicher Begutachtung vor Ort wieder entlassen werden. Der sechste Bewohner, ein 57-jähriger Mann, wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung vorsorglich einem Neusser Krankenhaus zugeführt.

Durch die starke Rauchentwicklung wurden die Räumlichkeiten des Hauses vorübergehend unbewohnbar, so dass die sechs Männer anderweitig untergebracht werden mussten. An dem Gebäude selbst entstand mittlerer Sachschaden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur bislang nicht geklärten Brandursache aufgenommen.

Für die Dauer der Löscharbeiten wurde der betroffene Straßenbereich durch die Polizei gesperrt. Dabei kam es zu keinen nennenswerten Verkehrsbehinderungen.

(479 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)