Rhein‐​Kreis Neuss: Rekordmenge von 7814 Kilo Pflanzenschutzmittel umwelt­ge­recht ent­sorgt

Rhein‐​Kreis Neuss – Genau 7.814 Kilogramm mel­det das Kreisumweltamt als Ergebnis der dies­jäh­ri­gen Sammlung von Pflanzenschutzmitteln. „Das ist bis­he­ri­ger Rekord“, freut sich Kreisumweltdezernent Karsten Mankowsky und berich­tet:

Bereits zum sechs­ten Mal seit 1995 haben wir im Rhein‐​Kreis Neuss unbrauch­bar gewor­dene oder inzwi­schen nicht mehr zuge­las­sene Pflanzenschutzmittel sowie deren Reste ein­ge­sam­melt.“ An fünf Stationen im Kreisgebiet gaben Landwirte und gewerb­li­che Gärtner die Problemabfälle ab, um sie umwelt­ge­recht ent­sor­gen zu las­sen.

Beim Landhandel Offer in Grevenbroich‐​Neukirchen über­zeugte sich Mankowsky gemein­sam mit den bei­den Wasserschutzberatern Martin Guttau und Jan Gruber von der Landwirtschaftskammer vom Erfolg der Sammelaktion. Guttau und Gruber bera­ten im Auftrag der Wasserschutzkooperationen die Landwirte und gewerb­li­chen Gärtner. Sie dank­ten im Namen der hei­mi­schen Landwirte dem Kreisumweltamt und den Wasserversorgern, die sich erneut die Kosten teil­ten.

Gesammelt und ent­sorgt wur­den die Pflanzenschutzmittel von den bei­den Firmen Entsorgungsgesellschaft Niederrhein EGN und Schönmackers. „Der Umgang mit die­sen Problemabfällen unter­liegt stren­gen gesetz­li­chen Regelungen und natür­lich sind spe­zi­elle Sicherheitsvorkehrungen nötig“, so Kreisgesundheitsdezernent Mankowsky.

Den Anstoß zu der Aktion gaben wie­der die Wasserschutzkooperationen im Rhein‐​Kreis Neuss. Dies ist ein frei­wil­li­ger Zusammenschluss zwi­schen den Wasserversorgern und Landwirten sowie den gewerb­li­chen Gärtnern. Gemeinsames Ziel der Kooperationspartner ist die Grundwasser scho­nende Flächenbewirtschaftung. Dies bedeu­tet vor allem, dass der ein­ge­setzte Dünger soweit wie mög­lich von den Pflanzen genutzt und nicht etwa ins Grundwasser aus­ge­schwemmt wird.

So füh­ren die Wasserschutzkooperationen unter ande­rem umfang­rei­che Bodenuntersuchungen und Begrünungsmaßnahmen nach der Ernte durch und för­dern spe­zi­elle Düngungstechniken für die Optimierung des Düngeeinsatzes. Auch die aktu­elle Sammelaktion von Pflanzenschutzmitteln ist ein Baustein in der Arbeit der Wasserschutzkooperationen im Rhein‐​Kreis Neuss.

Foto: Ortstermin in Grevenbroich‐​Neukirchen bei der sehr erfolg­rei­chen Pflanzenschutzmittel‐​Sammelaktion 2019 (vorne, v. l.): Wasserschutzberater Martin Guttau, Stefan Alef, Technischer Leiter bei den Stadtwerken Neuss, Kreisumweltdezernent Karsten Mankowsky, Kreislandwirt Wolfgang Wappenschmidt und Stefan Offer, Landhandel Offer.

Foto: Rhein‐​Kreis Neuss

(13 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)