Meerbusch: Vereine und Gruppen laden zum Frühjahrsputz in den drei gro­ßen Stadtteilen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Am Samstag, 16. März, machen sich im Rahmen des „Meerbuscher Saubermonats März” wie­der etli­che Helferinnen und Helfer zum Großreinemachen in ihren Ortschaften auf den Weg.

Nach den klei­nen Stadtteilen am ver­gan­ge­nen Samstag sind nun Büderich, Lank-​Latum und Osterath an der Reihe. In Büderich ruft die Meerbuscher Ortsgruppe des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) zum Frühjahrsputz auf. Einsatzschwerpunkt ist wie­der die Rheinuferzone. Alle, die Mitmachen möch­ten, tref­fen sich um 10 Uhr am Parkplatz Apelter Weg direkt am Rheindeich. Anmeldung per E‑Mail an bund.meerbusch@bund.net. Wer sich pri­vat enga­gie­ren will, kann sich bei der Vorsitzenden der Ortsgruppe, Andrea Blaum, unter Telefon 0172 /​2792583 mel­den und Müllsäcke und Handschuhe bei ihr abholen.

In Osterath sind am Samstag ab 10 Uhr Mitglieder des Vereins Pro Osterath, der Jugendfeuerwehr, der Meerbuscher FDP und des Vereins „Meerbusch hilft” zum Saubermachen unter­wegs. Unter ande­rem wer­den das Umfeld des Bahnhofs, der Rathauspark und der Spielplatz an der Insterburger Straße „bear­bei­tet”. Treffpunkt ist der Pavillon im Rathauspark. Zum Abschluss gibt es ein gemüt­li­ches Beisammensein und heiße Suppe als Stärkung. Wer Interesse hat, sich anzu­schlie­ßen, kann sich unter info@pro-osterath.de anmelden.

Der Heimatkreis Lank ist eben­falls am Samstagvormittag mit rund 15 Helferinnen und Helfern im Lanker Ortskern unter­wegs, um acht­los weg­ge­wor­fe­nen Unrat auf­zu­sam­meln. Alle Teilnehmer tref­fen sich um 10 Uhr an der Teloy-​Mühle. Spontane Unterstützung ist will­kom­men. Auch in Lank gibt es nach geta­ner Arbeit einen gemein­sa­men Imbiss.

Unter dem Motto „Mach”weg, was dich stört”, kann dar­über hin­aus jeder, der etwas fürs Stadtbild und für mehr Sauberkeit in Meerbusch tun möchte, einen belie­bi­gen Tag im März nut­zen, um auf eigene Faust tätig zu wer­den – egal ob allein, mit Freunden, Nachbarn, Vereinskollegen oder in der Dorfgemeinschaft. Die Stadtverwaltung unter­stützt die Helferinnen und Helfer wie immer mit Müllsäcken und Arbeitshandschuhen und sorgt für die Abfuhr des Sammelguts.

Wer Lust hat, einen Beitrag zum Saubermonat zu leis­ten, kann sich in der Stabsstelle Umwelt der Stadtverwaltung anmel­den. Ansprechpartner ist Uwe Große-​Hartlage, Telefon 02150 /​916–276, E‑Mail uwe.grosse-hartlage@meerbusch.de. Wer lie­ber spon­tan aktiv wer­den möchte, kann sich auch im Nachhinein mit der Stadtverwaltung in Verbindung set­zen und ein­fach nur mel­den, wo Abfallsäcke mit Sammelgut zur Abholung bereit liegen.

(28 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)