Kaarst: Brand im Dachgeschoss – Kriminalpolizei ermittelt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) Am Dienstag (12.03.), gegen 10:30 Uhr, erhiel­ten Polizei und Feuerwehr Kenntnis von einem Brand an der Birkhofstraße in Büttgen. 

Nach ers­ten Meldungen war es dort in einer Doppelhaushälfte zu einem Dachstuhlbrand gekom­men. Die Feuerwehr löschte und ver­hin­derte ein Übergreifen der Flammen auf das Nachbarhaus. Die bei­den 67 und 70 Jahre alten Bewohner konn­ten das Haus, wel­ches momen­tan unbe­wohn­bar ist, recht­zei­tig ver­las­sen und kamen vor­sorg­lich in ein Krankenhaus.

Brandermittler der Kriminalpolizei haben die Ermittlungen zur Ursache auf­ge­nom­men. Hinweise auf eine Brandstiftung lie­gen nach der­zei­ti­gem Kenntnisstand nicht vor. Die Ermittlungen dau­ern an.

(242 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)