Dormagen: Selbermachen, aus­pro­bie­ren und ler­nen bei der Nacht der Bibliotheken

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Am Freitag, 15. März, fin­det unter dem Motto „mach es!“ lan­des­weit die „Nacht der Bibliotheken“ statt. 

Mit der städ­te­über­grei­fen­den Aktion sol­len noch mehr Menschen für die viel­fäl­ti­gen und attrak­ti­ven Angebote der Bibliotheken gewon­nen wer­den. „Die Stadtbibliothek ist ein leben­di­ger Ort. Wir bie­ten unse­ren Nutzern zahl­lose Möglichkeiten, sich wei­ter­zu­ent­wi­ckeln“, erklärt Claudia Schmidt, die Leiterin der Dormagener Stadtbibliothek. „Das wol­len wir in der Nacht der Bibliotheken am 15. März zeigen.

Von 16 bis 22 Uhr wer­den in der Stadtbibliothek Dormagen tolle Aktionen für die ganze Familie ange­bo­ten. Zum Beispiel das „Familien-​Gaming“ mit der Nintendo Switch oder der inter­es­sante Vortrag „Wissen Schmeckt“ von Argang Ghadiri. In der „Young Corner“ kön­nen Jugendliche an der PlayStation 4 „zocken“ und die Aktion Lesepass ist mit einem Bilderbuchkino am Start.

Während der „Happy Hour“ von 18 bis 19 Uhr gibt es bei einer Neuanmeldung den Jahresausweis im ers­ten Jahr kostenfrei.

Weitere Informationen gibt es bei bib@stadt-dormagen.de, tele­fo­nisch unter 02133 257 212, sowie auf www​.nacht​der​bi​blio​the​ken​.de.

(19 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)