WARNLAGEBERICHT für Nordrhein-​Westfalen aus­ge­ge­ben vom Deutschen Wetterdienst

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis NeussDWD – Samstag, 09.03.2019, 14:28 Uhr/​Sonntag, 10.03.2019, 17:32 Uhr – Stürmische Böen, vor allem im Bergland Sturmböen, zum Nachmittag auch schwere Sturmböen und orkan­ar­tige Böen. Tornadogefahr. Einzelne Gewitter.

In der Nacht zeit­weise abschwä­chen­der Wind, Sonntag wie­der zuneh­mend. Heute ver­brei­tet STURMBÖEN bis 85 km/​h (Bft 9), über den Nachmittag ver­brei­tet SCHWERE STURMBÖEN um 90 km/​h (Bft 10) auf.

Vor allem im Bergland, sowie in der Nähe von Schauern und Gewittern auch ORKANARTIGE BÖEN bis 115 km/​h (Bft 11) nicht ausgeschlossen. 
Zum Abend von Westen her all­mäh­lich nach­las­send. Eingangs der Nacht zum Sonntag dann nur noch Richtung Ostwestfalen und im Bergland WINDBÖEN um 55 km/​h (Bft 7).

Am Sonntag in den Frühstunden von Südwesten zuneh­men­der Wind. Bis zum Mittag im Süden STURMBÖEN bis 85 km/​h (Bft 9) aus Südwest. In Schauer- und Gewitternähe sowie in expo­nier­ten Lagen teils mit SCHWEREN STURMBÖEN bis 100 km/​h (Bft 10). Räumliche Ausdehnung noch unsicher.

Heute kön­nen ab dem Mittag vor allem im Norden und Nordosten des Landes ein­zelne STARKE bis SCHWERE GEWITTER mit SCHWEREN STURMBÖEN um 100 km/​h (Bft 10) auf­tre­ten, ein­zelne ORKANARTIGE BÖEN bis 115 km/​h (Bft 11) sind nicht aus­ge­schlos­sen. Es besteht eine geringe Gefahr für TORNADOS.

Auch am Sonntag besteht erneut die Gefahr von STARKEN BIS SCHWEREN GEWITTERN mit ähn­li­chen Windgeschwindigkeiten wie heute.

Nachtrag Sonntag, 10.03.2019

Orkanartige, teils Orkanböen, abends abschwä­chend. Einzelne Gewitter. Schneeschauer, am Montag bis ins Flachland hinunter.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE

Tiefdruckgebiete über Nordeuropa len­ken mit einer kräf­ti­gen süd­west­li­chen bis west­li­chen Strömung immer wie­der wolken- und nie­der­schlags­rei­che Meeresluft nach Nordrhein-​Westfalen. Es bleibt stürmisch.

STURM/​ORKAN:
Verbreitet SCHWERE STURMBÖEN bis 100 km/​h (Bft 10), vor­über­ge­hend auch abseits von Schauern und Gewittern ORKANARTIGE BÖEN um 110 km/​h (Bft 11).

Vor allem ober­halb von 600 m ORKANBÖEN um 120 km/​h (Bft 12). UNWETTER
In der Nacht zum Montag Windabschwächung auf starke bis stür­mi­sche Böen zwi­schen 50 und 75 km/​h (Bft 7–8).

GEWITTER:
Heute kön­nen STARKE bis SCHWERE GEWITTER mit SCHWEREN STURMBÖEN um 100 km/​h (Bft 10), teils mit ORKANBÖEN um 120 km/​h (Bft 11), lokal mit Hagel bis 2 cm auftreten.
In der Nacht und am Montag wer­den ein­zelne STARKE GEWITTER mit SCHNEE und GRAUPEL, sowie STURMBÖEN bis 85 km/​h erwartet.

(2.549 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)