Neuss: Einbruch in Baumarkt – Polizeihund unter­stützte die Fahndung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Rosellen (ots) Am frü­hen Freitagmorgen (08.03.), gegen 03:20 Uhr, kam es zu einem ver­such­ten Einbruch in einen Baumarkt „Am Kirchmorgen” in Rosellen. Die Polizei erhielt über einen Sicherheitsdienst Kenntnis vom Vorfall. 

Nach ers­ten Erkenntnissen hat­ten der oder die Täter ver­sucht, durch die zuvor gewalt­sam geöff­nete Schiebetür in das Gebäude ein­zu­drin­gen. Aus bis­lang noch unbe­kann­ten Gründen lie­ßen sie von ihrem Vorhaben ab. Die Polizei fahn­dete, nach­dem sie im Bereich der Bahngleise in Elvekum offen­sicht­lich Sichtkontakt mit einem Verdächtigen hatte, auch mit einem Diensthund nach dem Mann.

  • Dieser kann fol­gen­der­ma­ßen beschrie­ben wer­den: etwa 20 bis 25 Jahre alt, zirka 175 Zentimeter groß, beklei­det mit einer hell­blauen Jacke (im Brustbereich befand sich eine röt­li­che Applikation) und einer hel­len Jeanshose.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Hinweise zum Verdächtigen nimmt das Kommissariat 22 ent­ge­gen (02131 3000).

(439 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)