Grevenbroich: Zeugenhinweis führt zu Festnahmen – Kripo ermit­telt nach Schuleinbrüchen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Grevenbroich (ots) Am Donnerstagabend (07.03.), gegen 20:20 Uhr, beob­ach­tete ein Zeuge ver­däch­tige Personen an einer Bushaltestelle an der Rheydter Straße.

Die alar­mierte Polizei konnte noch vor Ort drei poli­zei­be­kannte Männer im Alter von 18, 19, und 23 Jahren stel­len. Bei der wei­te­ren Überprüfung des Trios stell­ten die Polizisten in einem Rucksack, neben zwei Cliptütchen Amphetamin, einem Brecheisen und Gummihandschuhen, auch diverse Elektroartikel sicher.

Im wei­te­ren Einsatzverlauf konnte ermit­telt wer­den, dass diese Gerätschaften offen­sicht­lich aus Einbrüchen in Grevenbroicher Schulen stam­men. Die vor­läu­fig Festgenommenen machen keine Angaben zum Tatvorwurf, über die Herkunft des ver­meint­li­chen Diebesgutes schwei­gen sie sich aus. Im Zuge der aus­ge­dehn­ten Ermittlungen erga­ben sich kon­krete Hinweise, dass die jun­gen Männer für min­des­tens zwei Einbrüche in Schulen an der Röntgen Straße und am Schwarzer Weg im Februar und März die­sen Jahres in Betracht kom­men könn­ten.

Ob die Tatverdächtigen noch für wei­tere ähn­lich gela­gerte Delikte zur Rechenschaft gezo­gen wer­den kön­nen, wer­den die andau­ern­den Ermittlungen erge­ben.

(289 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.