Dormagen: Technische Betriebe las­sen 50 umsturz­ge­fähr­dete Bäume fällen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Die Technischen Betriebe Dormagen AöR (TBD) las­sen rund 50 umsturz­ge­fähr­dete Bäume im Bereich des Grünzugs von der Pommernallee bis zur Beethovenstraße fällen. 

Die Fällarbeiten begin­nen Anfang nächs­ter Woche. Bei den betrof­fe­nen Bäumen han­delt es sich über­wie­gend um Bergahorne, die durch die soge­nannte Rußrindenkrankheit – ein auch für Menschen gesund­heits­schä­di­gen­der Rindenpilz – inner­halb weni­ger Monate so stark geschä­digt wur­den, dass die Standsicherheit nicht mehr gege­ben ist.

Aufgrund des­sen darf die Fällung auch inner­halb der Vogelschutzzeit durch­ge­führt werden.

(118 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)