Johanniter bie­ten Stellen für Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) und Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Ein Freiwilliges Soziales Jahr oder der Bundesfreiwilligendienst sind eine gute Gelegenheit, Lücken zwi­schen Schule und Ausbildung oder Studium zu über­brü­cken, ins Berufsleben hin­ein zu schnup­pern oder sich neu zu orientieren. 

Wer diese nut­zen möchte, ist bei den Neusser Johannitern herz­lich will­kom­men. Mögliche Arbeitsgebiete sind die Bereiche Hausnotruf, Krankentransport und Fahrdienst.

Das Freiwillige Soziale Jahr für junge Leute bis 27 Jahren sowie der Einsatz im Bundesfreiwilligendienst, der Menschen jeden Alters offen steht, dau­ern in der Regel zwölf Monate. Während die­ser Zeit wird ein Taschengeld gezahlt, Fahrtkosten wer­den erstat­tet und Beiträge zur Sozialversicherung über­nom­men. Auch Urlaub steht den Freiwilligen zu. Alle, die sich für ein FSJ oder einen BFD bei den Johannitern im Rhein-​Kreis Neuss im Bereich Krankentransport oder Hausnotrufdienst ent­schei­den, wer­den wäh­rend ihres Freiwilligenjahres zum Rettungshelfer aus­ge­bil­det. Bewerber soll­ten min­des­tens 18 Jahre alt sein und seit einem Jahr einen PKW- Führerschein haben.

Weitere Informationen zum Freiwilligen Sozialen Jahr oder Bundesfreiwilligendienst bei den Johannitern im Rhein-​Kreis Neuss gibt es bei Dirk Hermes tele­fo­nisch unter 02131 7148–00 oder per E‑Mail an neuss@johanniter.de.

(79 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)