Meerbusch: Wohnungseinbrecher hebeln Fenster auf – Polizei bie­tet Beratungstermine an

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch (ots) Im Ortsteil Bösinghoven kam es in der Zeit von Montag (04.03.), 14:00 Uhr, bis Dienstag (05.03.), 11:00 Uhr zu einem Einbruch an der Bösinghovener Straße. 

Ungebetene Gäste ver­schaff­ten sich durch Aufhebeln eines Fensters Zutritt zu dem Einfamilienhaus. Anschließend durch­wühl­ten die Täter Teile des Mobiliars. Ersten Informationen zufolge erbeu­te­ten sie diverse Schmuckstücke.

Die Polizei bit­tet mög­li­che Zeugen, die ver­däch­tige Personen in der nähe­ren Umgebung beob­ach­tet haben, sich unter der Telefonnummer 02131–3000 mit dem Fachkommissariat 14 in Verbindung zu setzen.

Beim Kommissariat für Kriminalprävention erhal­ten Bürgerinnen und Bürger kos­ten­lose, her­stel­ler­neu­trale Fachberatung zum Thema Sicherheitstechnik. Neben Präventionstipps ist auch eine Analyse von Schwachstellen an der eige­nen Wohnung /​dem eige­nen Haus mög­lich. Die nächs­ten Infoveranstaltungen im Beratungsraum der Polizei an der Jülicher Landstraße 178 in Neuss fin­den am Mittwoch, dem 13.03.2019 und am Mittwoch, dem 27.03.2019, um jeweils 18 Uhr, statt. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um Voranmeldung unter 02131–300‑0 gebeten.

(136 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)