Neuss: Einsatzbilanz der Feuerwehr zum Sturmtief „Bennet”

Neuss (ots) Am heu­ti­gen Montag, den 04.03.2019 zog das Sturmtief Bennet über weite Teile Deutschlands und machte auch vor der Stadt Neuss nicht halt.

Am frü­hen Morgen gegen 7 Uhr star­tet der Tag mit dem ers­ten sturm­be­ding­ten Einsatz in der Innenstadt. Auf der Kaiser-​Friedrich-​Straße war ein Baum auf die Straße gestürzt und blo­ckierte die Durchfahrt. Von 7 Uhr mor­gens bis 16 Uhr nach­mit­tags folg­ten auf die­sen ers­ten Einsatz ins­ge­samt 21 wei­tere Sturmeinsätze sowie ein nicht­wet­ter­be­ding­ter PKW-​Brand auf der A57.

Von abge­bro­che­nen Ästen bis hin zu kom­plett ent­wur­zel­ten Bäumen oder losen Dachziegeln sahen sich die Kräfte der Löschzüge 10, 11, 12, 14, 16, 18 und 19 mit nor­ma­len sturm­spe­zi­fi­schen Einsätzen kon­fron­tiert. An der Maximilian-​Kolbe-​Straße in Weckhoven und am Berliner Platz auf der Furth waren die Maßnahmen umfang­rei­cher und dau­er­ten meh­rere Stunden, da umge­stürzte Bäume aus teils schwer erreich­ba­ren Bereichen ent­fernt wer­den muss­ten.

Da die wei­tere Entwicklung der Sturmlage gegen Mittag schwer ein­zu­schät­zen war, wurde als vor­sorg­li­che Maßnahmen der Lageraum auf der Hauptwache besetzt, um schnell auf eine mög­li­che dyna­mi­schere Einsatzlage reagie­ren zu kön­nen. In Absprache mit dem deut­schen Wetterdienst wurde von dort aus die Wetterlage beob­ach­tet.

Gegen 16 Uhr gin­gen die Einsatzzahlen zurück und die Wettersituation ent­spannte sich. Glücklicherweise wurde nie­mand ver­letzt, alle Einsatzkräfte konn­ten gegen 17 Uhr zu ihren Standorten zurück­keh­ren.

(222 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)