Einbrecher trie­ben ihr Unwesen im Rhein-​Kreis Neuss

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich, Neuss, Dormagen (ots) Dank auf­merk­sa­mer Nachbarn konn­ten unge­be­tene Gäste am Freitagabend (01.03.), gegen 20:15 Uhr, an der Ostpreußenstraße in Grevenbroich ver­schreckt werden. 

Die Zeugen hör­ten laute Geräusche im Haus nebenan und klin­gel­ten dar­auf­hin an der Eingangstür. In dem Moment konn­ten sie zwei Personen beob­ach­ten, die rück­sei­tig über den Garten in Richtung Grabenstraße flüch­te­ten. Ein Einbrecher wurde wie folgt beschrieben:

  • unge­fähr 160 Zentimeter groß und dun­kel gekleidet.

Augenscheinlich fühl­ten sich die Täter durch das Klingeln der Nachbarn gestört und konn­ten, nach ers­ten Angaben der Eigentümer, keine Beute machen. Die Polizei sicherte Spuren am Tatort.

An der Gladbacher Straße, im Ortsteil Neuss-​Vogelsang, ver­such­ten Einbrecher am Samstag (02.03.), gegen 19:10 Uhr, in eine Wohnung ein­zu­drin­gen. Über eine Leiter gelang­ten die Unbekannten an den Balkon eines Mehrfamilienhauses. Der Bewohner hörte Geräusche und schal­tete das Licht ein. Vermutlich ergrif­fen die Tatverdächtigen dar­auf­hin die Flucht und ent­fern­ten sich in unbe­kannte Richtung. Im Zuge der Spurensicherung ent­deckte die Polizei Hebelspuren an der Balkontür. Eine Täterbeschreibung liegt nicht vor.

Am Sonntag (03.03.), zwi­schen 10 Uhr und 22:40 Uhr, bra­chen unge­be­tene Gäste an der Nibelungenstraße in Neuss ein. Die Unbekannten ver­schaff­ten sich durch gewalt­sa­mes Öffnen der Eingangstür Zutritt zu den Räumlichkeiten der Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Nach ers­ten Angaben der Geschädigten ent­wen­de­ten die Einbrecher Bargeld, per­sön­li­che Dokumente, einen Laptop und meh­rere his­to­ri­sche Romane. Die Polizei sicherte Spuren am Tatort.

Im Ortsteil Dormagen-​Mitte, am Max-​Reger-​Weg bra­chen Unbekannte, in der Nacht zu Montag (04.03.), gegen 3 Uhr, in eine Schule ein. Ein Zeuge bemerkte bren­nen­des Licht im Schulgebäude sowie ein offe­nes Fenster und ver­stän­digte umge­hend die Polizei. Informationen zur Beute konnte noch nicht erlangt werden.

Die Polizei bit­tet Zeugen, die ver­däch­tige Beobachtungen im Bereich der Tatorte gemacht haben oder Hinweise zu den oben genann­ten Einbrüchen geben kön­nen, sich unter der Telefonnummer 02131 300–0 zu melden.

(423 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)