Neuss: Achtung: Krötenwanderung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Neuss – Nach der langen Kälteperiode des Winters sitzen die Erdkröten und andere Amphibien bereits in den Startlöchern, um sich in den ersten feuchtmilden Nächten wieder auf den Weg zu ihren Laichgewässern zu machen.

Die nötigen Vorkehrungen sind getroffen worden, sodass die Tiere an kritischen Stellen ihre Ziele möglichst gefahrlos erreichen. So wurden beispielsweise die mobilen Krötenzäune an den Bauerbahn wieder gerichtet und die Auffangeimer eingegraben. Beim Einsammeln der Erdkröten zählt die Stadt Neuss wie auch in den vergangenen Jahren auf die Hilfe von Anwohnerinnen und Anwohnern und der benachbarten Lebenshilfe e.V., in deren Teich die Erdkröten ablaichen.

Die ersten Tiere sind bereits unterwegs. In den kommenden warmen Nächten ist mit einer verstärkten Krötenwanderung auch an anderen Stellen, beispielsweise am Feuchtbiotop Zedernweg in Norf, im Bereich des Stadtwaldes oder am Habichtweg zu rechnen. Daher bittet die Stadt alle Verkehrsteilnehmende um vorsichtige Fahrweise.

(131 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)