Neuss: Polizei sucht Beteiligten, Helfer sowie Zeugen nach Verkehrsunfall

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Neuss-Reuschenberg (ots) Am Donnerstag (28.02.) erstattete eine Verletzte bei der Polizei eine Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht.

Nach ihren Angaben hatte sie, gegen 10:50 Uhr, mit dem Fahrrad den Radweg der Bergheimer Straße in Richtung Reuschenberg befahren und querte hierbei die Autobahnauffahrt (A) 57 Richtung Köln. Als sie sich auf der Straße befand, bog ein schwarzes Fahrzeug, möglicherweise ein VW Polo, von Reuschenberg kommend nach links auf die Autobahn in Richtung Köln ab und fuhr die Neusserin an.

Diese stürzte zu Boden und verletzte sich hierbei. Ohne sich um diesen Verkehrsunfall zu kümmern, entfernte sich der Wagen von der Unfallstelle. Das Verkehrskommissariat in Neuss konnte in Erfahrung bringen, dass es offensichtlich einen männlichen Zeugen gibt, der der Fahrradfahrerin nach dem Unfall geholfen hat, dessen Namen aber nicht notiert wurde.

Dieser Helfer und eventuell noch weitere Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich dringend beim Verkehrskommissariat in Neuss zu melden. Telefon: 02131 300-0.

(352 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)