Neuss: Karnevalisten erhal­ten erst­mals eigene Wagenhalle

Neuss – Die Neusser Karnevalisten haben erst­mals eine eigene Wagenhalle für die Unterbringung und Umgestaltung ihrer Karnevalswagen. Sie machen damit zugleich Platz für die Fackelbauer unter den Schützen.

Die bis­her gemein­sam genutzte Halle kön­nen die Schützen künf­tig alleine nut­zen. Den Mietvertrag für die neue Wagenhalle unter­zeich­ne­ten Bürgermeister Reiner Breuer und Mitglieder des Karnevalsausschuss Neuss e.V. am Mittwoch, 27. Februar 2019, im fest­li­chen Rahmen des Prinzen‐​Mahls im Zeughaus. Die Stadt Neuss unter­stützt damit die Karnevalisten bei der Anmietung einer rund 2000 Quadratmeter gro­ßen Halle zur allei­ni­gen Nutzung. Die Wagenhalle, in direk­ter Nachbarschaft in Büttgen, steht ab Sommer für die Karnevalswagen zur Verfügung.

Die Stadt Neuss för­dert bereits seit Jahrzehnten Brauchtums‐​Veranstaltungen. Im Winter den Neusser Karneval, im Sommer das Neusser Bürger‐​Schützenfest und die Schützen‐ und Heimatfeste in den Stadtteilen.

V.l.: Jakob Beyen (Präsident KA Neuss e.V.), Bürgermeister Reiner Breuer
und Christoph Kinold (Geschäftsführer KA Neuss e.V.) unter­zeich­nen den
Mietvertrag für die Wagenhalle. Foto: STadt
(143 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)