Online-​Käufer um sechs­stel­lige Summe geprellt – Polizei nimmt mut­maß­li­che Betrüger fest

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Dormagen, Köln (ots) Nach vie­len Monaten inten­si­ver Arbeit einer eigens ein­ge­rich­te­ten Ermittlungsgruppe bei der Polizei im Rhein-​Kreis Neuss, gelang der Kripo am Dienstag (26.2.) die Festnahme von zwei tat­ver­däch­ti­gen Betrügern.

Die 47 und 45 Jahre alten Männer, mit Wohnsitz in Köln, ste­hen im Verdacht, meh­rere hun­dert Online-​Käufer, mit­tels soge­nann­ter „Fake-​Shops”, geprellt zu haben. Die Gesamtschadenssumme beläuft sich nach der­zei­ti­gen Erkenntnissen auf knapp 500.000 Euro.

Die betrü­ge­ri­schen „Geschäftsmänner” hat­ten, mit offi­zi­el­lem Firmensitz in Dormagen und spä­ter in Köln, Waren im Internet ange­bo­ten und die Bezahlung per Vorkasse auf Konten über­wei­sen las­sen, die sie zuvor mit gefälsch­ten Ausweisen eröff­net hat­ten. Ein Versand der Waren erfolgte in der über­wie­gen­den Zahl der Fälle nicht. Als die Geprellten Anzeige erstat­te­ten, waren die ver­ant­wort­li­chen Online-​Händler bereits mit dem betrü­ge­risch erlang­ten Geld abge­taucht.

Ermittlungen führ­ten letzt­lich auf die Spur der nun fest­ge­nom­me­nen Tatverdächtigen. Bei Durchsuchungen konnte die Polizei am Dienstag (26.2.) zudem unter­schied­lichste Waren im Wert von ver­mut­lich meh­re­ren hun­dert­tau­send Euro sicher­stel­len, die die Verdächtigen zuvor bei Großhändlern bestellt, jedoch nie bezahlt hat­ten.

Die Festgenommenen wur­den auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Richter vor­ge­führt, der Untersuchungshaft anord­nete. Fotos(2): Polizei

(258 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.