Dormagen: Straßensperrungen in Delhoven und Hackenbroich

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Am Mittwoch, 6. März, kommt es in Delhoven und Hackenbroich vor­über­ge­hend zu Straßensperrungen. Ursache hier­für ist die Anlieferung von Teilen für die neuen Friedhofstoiletten mit einem Schwerlastkran. 

Zwischen 6 und 9 Uhr wird zunächst in Delhoven der Kurvenbereich der Straße „Zweite Gewanne“ voll­ge­sperrt, damit der 70-​Tonnen-​Kran auf­set­zen kann. Die Anwohnerinnen und Anwohner kön­nen dann zwar aus der Einbahnstraße her­aus­fah­ren, der Bereich kann aber für die Dauer der Sperrung nicht mit dem Auto ange­fah­ren werden.

In Hackenbroich kommt es zwi­schen 8 und 12 Uhr zu einer halb­sei­ti­gen Sperrung der „Theodor-​Billroth-​Straße“. In bei­den Bereichen kann es am Aschermittwoch vor­über­ge­hend Parkverbote geben, hier­auf wird bereits diese Woche hingewiesen.

Die Stadt bit­tet Anwohner und Friedhofsnutzer um Verständnis.

(316 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)