Neuss: Schulwegunfall – Kind am Fußgängerübergang ange­fah­ren – Unfallflucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) Am Dienstagvormittag (26.02.) erschien der Vater einer 8‑Jährigen Schülerin bei der Polizei und schil­derte, dass seine Tochter in einen Unfall ver­wi­ckelt gewe­sen sei. 

Das Mädchen berich­tete, gegen 8 Uhr, den Fußgängerübergang am Kreisverkehr der Rheinstraße, in Höhe des dor­ti­gen Parkhauses, genutzt zu haben. Sie habe ihr Fahrrad neben sich her gescho­ben. Plötzlich sei sie von einem klei­nen, schwar­zen Auto tou­chiert worden.

Der Fahrzeugführer erkun­digte sich nach dem Befinden der Schülerin und setzte seine Fahrt dann fort. Später stellte sich her­aus, dass die 8‑Jährige bei dem Zusammenstoß offen­bar leicht ver­letzt wurde.

Die Polizei bit­tet den bis­lang unbe­kann­ten Autofahrer oder Zeugen des Unfalls, sich beim zustän­di­gen Verkehrskommissariat zu mel­den (Telefon: 02131 300–0).

(1.236 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)