Meerbusch: Nach Verkehrsunfall: Polizei sucht Radfahrer mit Anhänger

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Büderich (ots) Eine Meerbuscherin musste am Sonntagabend (24.02.) nach einem Verkehrsunfall ver­letzt ins Krankenhaus ein­ge­lie­fert werden. 

Die 38-​Jährige war gegen 18:35 Uhr mit ihrem Fahrrad auf dem kom­bi­nier­ten Rad-​/​Gehweg ent­lang der Straße „Im Bachgrund” in Richtung Hohegrabenweg unter­wegs. Als ihr ein Fahrrad mit Anhänger ent­ge­gen­kam, wurde die Frau nach ers­ten Erkenntnissen durch den Hänger berührt. Dabei stürzte sie und ver­letzte sich.

Der Unfallbeteiligte fuhr wei­ter, ohne sich um die Folgen zu küm­mern. Zur Beschreibung des Fahrers liegt bis­lang keine Beschreibung vor. Ihn sucht nun das Verkehrskommissariat der Polizei in Kaarst. Hinweise wer­den unter der Telefonnummer 02131 300–0 entgegengenommen.

(307 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)