Dormagen: SVGD‐​Aufsichtsrat beschließt bar­rie­re­freien Umbau von 21 wei­te­ren Haltestellen

Dormagen – Der Aufsichtsrat der Stadtbad- und Verkehrsgesellschaft Dormagen mbH (SVGD) hat in seiner Sitzung am Mittwoch, 20. Februar, den barrierefreien Umbau von weiteren 21 Haltestellen an insgesamt zwölf Standorten im Dormagener Stadtgebiet beschlossen.

Bereits 2018 wurden 15 Haltestellen umgebaut. „Nach dem jetzt beschlossenen Umbau sind 55 Prozent der Haltestellen in Dormagen barrierefrei“, erklärte SVGD-Geschäftsführer Klaus Schmitz. Ziel sei es, bis 2024 alle Haltestellen im Stadtgebiet barrierefrei zu machen.
„Voraussetzung dafür sind allerdings weitere Förderzusagen“, so Schmitz.

Die Investitionen für den jetzt beschlossenen Umbau weiterer 21 Haltestellen belaufen sich auf etwa 299.000 Euro. „90 Prozent davon fördert der Verkehrsverbund Rhein Ruhr“, erläutert der SVGD-Geschäftsführer.

(25 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)