Dormagen: Regenbogenschule Rheinfeld freut sich auf den gro­ßen Frühjahrsputz

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Zum drit­ten Mal nimmt die Regenbogenschule Rheinfeld in die­sem Jahr am gro­ßen Dormagener Frühjahrsputz teil.

Der Schulleiter Thomas May teilt die Begeisterung und Vorfreude der rund 220 Schülerinnen und Schüler: „Das ist eine tolle Aktion, die wir gerne unter­stüt­zen“, sagt May.

Jede Klasse wid­met sich beim Frühjahrsputz am Freitag, 8. März – wie an den ande­ren Schulen fin­det die Aktion auch an der Regenbogenschule wäh­ren der Schulzeit statt – einem Bereich ihrer Wahl. „Jede Klasse ent­schei­det selbst, wo sau­ber­ge­macht wer­den soll“, erklärt Lehrerin Anke Schulze. „Das kann auf dem Schulhof sein, im Schulumfeld oder auch ganz woan­ders, zum Beispiel am Deich.“

Für die Schüler sei das große Reinemachen „wie ein Ausflug, aber einer mit Mehrwert“, ergänzt Schulzes Kollegin Ute Hesch. „Wenn die Kinder sehen, was beim Sammeln so alles zusam­men­kommt, weckt das auf sehr ein­drucks­volle Weise ihr Umweltbewusstsein“, so Hesch. Und es mache ihnen ein­fach gro­ßen Spaß: „Mit Arbeitshandschuhen aus­ge­rüs­tet, zie­hen sie sehr moti­viert los“, berich­tet Hesch.

Mit dem neuen Maskottchen Putzi ist die Aktion jetzt für uns natür­lich noch ein­mal attrak­ti­ver gewor­den“, lacht Schulze. „Maskottchen sind immer gut.“ Auch die Schüler der Regenbogenschule haben Putzi sofort ins Herz geschlos­sen. Schon jetzt sind sich Lehrer und Schüler sicher, dass die Regenbogenschule auch 2020 wie­der dabei ist. 

Foto: Stadt
(87 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)