Dormagen: An Weiberfastnacht wird auf dem Rathausplatz wie­der geschunkelt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – An Weiberfastnacht (Donnerstag, 28. Februar) befin­det sich Dormagens Rathausplatz wie­der fest in Narrenhand.

Bereits ab 10.30 Uhr kön­nen sich die Fastelovendsjecken dort bei der Straßenkarnevalseröffnung warm schun­keln. Auf der Bühne tre­ten die Karnevalsgesellschaften aus Dormagen-​Mitte, Delhoven, Delrath, Hackenbroich, Stürzelberg, Zons und Gohr auf. Sie sor­gen mit ihren Tanzcorps und Musikeinlagen kräf­tig für Stimmung. Auch fast sämt­li­che Tollitäten aus dem Stadtgebiet wer­den den Möhnen zur Ehre auftreten. 
 
Pünktlich um 11.11 Uhr gibt Bürgermeister Erik Lierenfeld den Stadtschlüssel an die Narren ab. Die musi­ka­li­sche Begleitung über­nimmt der Zonser Peter Pick, Moderator ist der stell­ver­tre­tende Bürgermeister Michael Dries. Bis etwa 13 Uhr dau­ert das Programm, das vom Fachbereich Bürger- und Ratsangelegenheiten der Stadt Dormagen in Zusammenarbeit mit den Karnevalsgesellschaften orga­ni­siert wird.
 
An Weiberfastnacht gel­ten geän­derte Öffnungszeiten: Das Bürgeramt im Neuen Rathaus hat von 8 bis 10 Uhr geöff­net. Das Baubürgerbüro im Technischen Rathaus von 08.30 bis 10.00 Uhr. Alle ande­ren Dienststellen der Stadtverwaltung – auch die Stadtbibliothek – blei­ben an Weiberfastnacht, wie auch am Karnevalssamstag (Samstag, 2. März) und am Rosenmontag (Montag, 4. März) geschlossen. 

(47 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)