Dormagen: An Weiberfastnacht wird auf dem Rathausplatz wie­der geschun­kelt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Dormagen – An Weiberfastnacht (Donnerstag, 28. Februar) befin­det sich Dormagens Rathausplatz wie­der fest in Narrenhand.

Bereits ab 10.30 Uhr kön­nen sich die Fastelovendsjecken dort bei der Straßenkarnevalseröffnung warm schun­keln. Auf der Bühne tre­ten die Karnevalsgesellschaften aus Dormagen-​Mitte, Delhoven, Delrath, Hackenbroich, Stürzelberg, Zons und Gohr auf. Sie sor­gen mit ihren Tanzcorps und Musikeinlagen kräf­tig für Stimmung. Auch fast sämt­li­che Tollitäten aus dem Stadtgebiet wer­den den Möhnen zur Ehre auf­tre­ten.
 
Pünktlich um 11.11 Uhr gibt Bürgermeister Erik Lierenfeld den Stadtschlüssel an die Narren ab. Die musi­ka­li­sche Begleitung über­nimmt der Zonser Peter Pick, Moderator ist der stell­ver­tre­tende Bürgermeister Michael Dries. Bis etwa 13 Uhr dau­ert das Programm, das vom Fachbereich Bürger- und Ratsangelegenheiten der Stadt Dormagen in Zusammenarbeit mit den Karnevalsgesellschaften orga­ni­siert wird.
 
An Weiberfastnacht gel­ten geän­derte Öffnungszeiten: Das Bürgeramt im Neuen Rathaus hat von 8 bis 10 Uhr geöff­net. Das Baubürgerbüro im Technischen Rathaus von 08.30 bis 10.00 Uhr. Alle ande­ren Dienststellen der Stadtverwaltung – auch die Stadtbibliothek – blei­ben an Weiberfastnacht, wie auch am Karnevalssamstag (Samstag, 2. März) und am Rosenmontag (Montag, 4. März) geschlos­sen. 

(47 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)