Neuss/​Kaarst: Imkerkurse der Kreisimkerverein Düsseldorf und Umgebung e.V.

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Der Arbeit mit Bienen und Förderung der Bienenkultur wid­met sich der neu gegrün­dete „Kreisimkerverein Düsseldorf und Umgebung e.V.“.

Wir wol­len die Arbeit mit Bienen stär­ken und deren Lebensgrundlagen schüt­zen“ sagt Gino Collica, 1. Vorsitzender des neuen Kreisimkervereins. Seit vie­len Jahren enga­gie­ren sich die Mitglieder für die Belange der Honigbiene und der Honigernte. Dabei wer­den sie in ihrer Arbeit durch den Landesverband der Westfälischen und Lippischen Imker mit Sitz in Hamm unter­stützt. Und im Unterschied zu ande­ren Vereinen lei­den die Imker nicht unter Nachwuchsmangel.

Im Gegenteil: der Ursprungsverein aus Düsseldorf ist in den ver­gan­ge­nen Jahren so stark gewach­sen, dass die Gründung eines Kreisimkervereins mit neu­grün­de­ten Ortsvereinen in Kaarst, Mönchengladbach und Neuss eine logi­sche Folge war. Das ist alles andere als Vereinsmeierei. „Jetzt kön­nen wir unsere Hobbyimkerei noch pra­xis­nä­her und effi­zi­en­ter in den ein­zel­nen Orten orga­ni­sie­ren. Schulungen und ein regel­mä­ßi­ger Erfahrungsaustausch mit Gleichgesinnten sind doch ursprüng­li­cher Sinn von Vereinen die­ser Art. Und genau das gelingt uns prima“, erläu­tert Marcus Kretschmer als Vorsitzender der Bienenfreunde Mönchengladbach e.V.

Ein wei­te­rer Bestandteil der Vereinsarbeit ist es, Interessierten und Neu-​Imkern die Chance zu bie­ten, das fas­zi­nie­rende Hobby mit Bienen ken­nen­zu­ler­nen. So wer­den im ers­ten Halbjahr 2019 wie­der Anfängerkurse für ange­hende Imker und Bieneninteressierte ange­bo­ten. Ziel der Anfängerkurse ist es, eigen­stän­di­ges Arbeiten mit Bienenvölkern anzu­lei­ten, die wich­tige Rolle der Bienen in unse­rer Umwelt zu ver­ste­hen und die Bienenkultur durch Hobbyimker zu fördern.

Im theo­re­ti­schen Teil der Bienen- und Imkereikurse wer­den die gesetz­li­chen Grundlagen, die Anatomie der Biene und deren Sozialleben im Volk, Umweltaspekte und Bedrohungen für Honigbienen the­ma­ti­siert. Der prak­ti­sche Teil am Bienenstock wid­met sich den Arbeitsweisen guter imker­li­cher Praxis, dem Aufbau und Pflege eines Bienenvolks, der Vorbeugung von Krankheiten und Schädlingen und baut mög­li­cher­weise bestehende Ängste im Umgang mit Bienen ab. Selbstverständlich wer­den die Voraussetzungen für eine erfolg­rei­che Honigernte eben­falls thematisiert.

Die Termine am Veranstaltungsort Bischofshof in Kaarst, Königstr. 24, sind: (Die Kurse bauen auf­ein­an­der auf.)
02.03.2019 um 11 Uhr, 06.04.2019 um 11 Uhr, 04.05.2019 um 11 Uhr, 01.06.2019 um 11 Uhr, 06.07.2019 um 11 Uhr, 07.09.2019 um 11 Uhr.

Imkerkurs Bischofshot Kaarst. Foto: Privat

Die dem Kreisverein ange­schlos­se­nen Orts-​Imkervereinen aus Düsseldorf, Kaarst, Mönchengladbach und Neuss unter­stüt­zen die Veranstaltungen. Interessierte, die an den Anfängerkursen teil­neh­men möch­ten, brau­chen keine beson­de­ren Vorkenntnisse und mel­den sich form­los bei Herrn Gino Collica unter collica@hotmail.com per E‑Mail an.

(520 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)