Kaarst: Altweiber – Rathaussturm der Kaarster Möhnen und Jecken

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – Am Altweiber-​Donnerstag am 28.02.2019 ist es wie­der soweit. Um 11.11 Uhr wer­den die Kaarster Möhnen und alle Karnevalsjecken das Rathaus stürmen.

Es wird um den Rathausschlüssel und die Stadtkasse gekämpft, da die Narren bis Aschermittwoch die Geschicke der Stadt len­ken wol­len. Der Verwaltungsvorstand unter der Regie von Bürgermeisterin Dr. Ulrike Nienhaus wird alles daran set­zen, das Rathaus zu verteidigen.

Nach dem Rathaussturm wird in der Rathausgalerie mit den Kaarster Karnevalsvereinen und ‑gesell­schaf­ten und dem Prinzenpaar Christoph I und Claudia III (Demuth) wei­ter gefei­ert. Die Band die kei­ner kennt sorgt für aus­ge­las­sene Stimmung.

Die Tanzgarden der 1. Kaarster Narrengarde Blau Gold prä­sen­tie­ren dem Publikum ihre neus­ten Gardetänze. Alle Kaarster Bürgerinnen und Bürger sind herz­lich zum Rathaussturm und Feiern ein­ge­la­den. Für das leib­li­che Wohl ist gesorgt.

Bereits gegen 10.45 Uhr wird tra­di­tio­nell vor dem Rathaus der Schulumzug der Matthias-​Claudius-​Schule mit Musik emp­fan­gen. Alle Jecken kön­nen sich dort schon ein­mal warmschunkeln.

(36 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)