Dormagen: Künstlerin Helga Gendriesch stellt im Kulturhaus aus

Dormagen – Nach der D‘Art setzt das städtische Kulturbüro seine Ausstellungsreihe in der Glasgalerie des Kulturhauses Dormagen mit einer Einzelausstellung fort.

An der Langemarkstraße zeigt ab 22. Februar die Dormagenerin Helga Gendriesch einen Querschnitt ihrer Werke. „Kunst ist Leben ist Kunst“ hat die 81-Jährige ihre Ausstellung betitelt. Zur Eröffnung mit Kulturdezernentin Tanja Gaspers am Freitag, 22. Februar, um 19.30 Uhr sind Interessierte herzlich eingeladen.

Helga Gendriesch präsentiert rund 50 Bilder, die sie mit unterschiedlichen Techniken gefertigt hat. „Ich male nur abstrakte Motive und verwende selten Pinsel, sondern gestalte die Öl- und Acrylfarben mit einer Walze“, erklärt sie. Zu ihren jüngsten Arbeiten gehören kleinformatige Bilder, die sie auf Glas malt und zusätzlich hinter Glas präsentiert.

Die Dormagenerin arbeitete nach ihrem Studium der Volkswirtschaft mehrere Jahre als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Statistischen Bundesamt in Wiesbaden. Nach Beendigung ihrer Berufstätigkeit widmete sie sich der Erziehung ihrer beiden Söhne. Erst 1995 begann sie, sich intensiv mit der Malerei zu beschäftigen. Erste Ausstellungen folgten rund fünf Jahre später in Düsseldorf und Köln. Seit einigen Jahren stellt sie auf Kunstmessen im In- und Ausland aus.

Die Ausstellung „Kunst ist Leben ist Kunst“ ist bis zum 2. Mai, montags bis freitags von 9 bis 20 Uhr, zu sehen. Während der Osterferien vom 15. bis 26. April sind die Öffnungszeiten montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr. Der Eintritt ist wie immer frei. Fragen zum Ausstellungsprogramm beantwortet Daniela Cremer im städtischen Kulturbüro (Langemarkstraße 1-3), Telefon 02133 257 605.

(6 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)