Rommerskirchen: Sperr- und Elektromüll sowie abge­lau­fene Lebensmittel

Rommerskirchen – In der letz­ten Zeit häu­fen sich bei der Rommerskirchener Tafel an der Bahnstraße unschöne Begebenheiten. Vermehrt wer­den dort regel­mä­ßig Sperr- und Elektromüll sowie abge­lau­fene Lebensmittel und ange­bro­chene Alkoholflaschen abge­stellt.

Das ist eine deut­li­che Erschwerung der ohne­hin schon umfang­rei­chen Arbeit der vie­len Ehrenamtler. Heike Hendrich, Vorsitzende der Rommerskirchener Tafel: „Intakte Geräte oder auch Möbel kön­nen genauso gerne wie Lebensmittel wäh­rend der Öffnungszeiten der Tafel abge­ge­ben wer­den. Widerrechtlich abge­stell­ter Müll wird aber Konsequenzen nach sich zie­hen.”

Bürgermeister Dr. Martin Mertens: „Mir ist das Verhalten eini­ger Bürgerinnen und Bürger abso­lut unver­ständ­lich. Ich bin froh, dass es die Tafel in Ro9mmerskirchen gibt. Hiervon pro­fi­tie­ren zahl­rei­che Menschen, die aus den ver­schie­dens­ten Gründen auf Hilfe ange­wie­sen sind.”

(333 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)