Rommerskirchen: Nachtragsmeldung: Unfallbeteiligter stirbt nach Frontalzusammenstoß

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen (ots) Mit Pressemitteilung vom 09.02.2019 berich­tete die Polizei von einem schwe­ren Verkehrsunfall, der sich am Freitagnachmittag (8.2.), gegen 17:10 Uhr, in Rommerskirchen auf der Bahnstraße (Bundesstraße 477) ereignete. 

Nach bis­he­ri­gen Ermittlungen der Polizei war ein 83-​jähriger Düsseldorfer, aus Richtung Butzheim kom­mend, in Fahrtrichtung Eckum unter­wegs, als er, aus noch unge­klär­ter Ursache, in Höhe einer Rechtskurve mit sei­nem Auto in den Gegenverkehr geriet. Es kam zum Frontalzusammenstoß mit dem VW eines ent­ge­gen­kom­men­den, 42-​jährigen Dormageners. Beide Fahrzeugführer erlit­ten teils schwere Verletzungen und wur­den von Rettungskräften in Krankenhäuser transportiert.

Der 83-​jährige Unfallbeteiligte ver­starb, in der Nacht zu Montag (11.2.), an den Folgen des Unfalls. Die Ermittlungen des Verkehrskommissariats der Polizei zu den Ursachen des Frontalzusammenstoßes dau­ern an.

(448 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)