Meerbusch: Ehrenabend 2019 der Feuerwehr Meerbusch

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Nahezu bis auf den letz­ten Platz gefüllt war die Aula der Städtischen Realschule in Osterath, denn nicht nur die Meerbuscher Feuerwehrkameraden waren der Einladung gefolgt, son­dern auch zahl­rei­che Gäste aus Rat, Politik und Verwaltung waren wie­der zu Gast beim Ehrenabend 2019, bei dem die Feuerwehr tra­di­tio­nell lang­jäh­rige und ver­diente Mitglieder aus­zeich­net und Beförderung der Führungskräfte vorzunimmt.

Zunächst lie­ßen jedoch der Leiter der Feuerwehr, Herbert Derks in sei­nen Grußworten, sowie Pressesprecher Lutz Meierherm und Stadtjugendfeuerwehrwart Dr. Andreas Drexler in ihren Jahresberichten das abge­lau­fene Jahr 2018 Revue pas­sie­ren. Die Feuerwehr Meerbusch blickt zurück auf ein inten­si­ves und arbeits­rei­ches Jahr mit 666 Einsätzen, was im Vergleich zum Vorjahr eine erneute Steigerung darstellt.

Insbesondere der personal- und mate­ri­al­in­ten­sive Einsatz bei der Fa. BOS wird noch lange im Gedächtnis der Kameraden haf­ten blei­ben. Auch für die Jugendfeuerwehr wurde 2018 mit über 600 Stunden Feuerwehtechnischem Dienst sowie all­ge­mei­ner Jugendarbeit nicht lang­wei­lig. Dies fand dann auch Wiederhall in Form von Lob, Dank und einem „Weiter so” für die geleis­tete Arbeit bei den Grußworten der Gäste, Bezirksbrandmeister Klaus Thomas Riedel, Kreisbrandmeister Norbert Lange, dem stell. Vorsitzenden des Verbandes der Feuerwehren im Rhein-​Kreis Neuss, Heiz Dieter Abels und der Meerbuscher Bürgermeisterin, Angelika Mielke-Westerlage.

Dieser fiel dann auch die Aufgabe zu, die Ehrungen für 25 Jahre und 35 Jahre akti­ven Feuerwehrdienst mit der Verleihung des Feuerwehr-​Ehrenzeichens in Silber bzw. Gold durchzuführen.

Für 25 Jahre wur­den Christian Bongartz (Nierst), Philipp Faßbender (Strümp) und Dominik Stein (Büderich) ausgezeichnet.

Das Abzeichen für 35 Jahre konn­ten Wilfried Bahners (Osterath), Frank Beeser (Lank), Ralf Bolten (Büderich), Olaf Gielen (Lank) sowie Christian Morsek (Ossum-​Bösinghoven) in Empfang nehmen.

Die wei­te­ren Ehrungen für lang­jäh­rige Mitgliedschaft in der Feuerwehr über­nahm der stell. Vorsitzenden des Verbandes der Feuerwehren im Rhein-​Kreis Neuss, Heinz Dieter Abels, indem er Ferdinand Klein (Langst-​Kierst), Josef-​Michael Klören (Langst-​Kierst), Willi Opteroodt (Ossum-​Bösinghoven) für 40 Jahre und Günther Schellenberg (Osterath) sowie Peter Repiater (Osterath) für 50 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr auszeichnete.

Aber auch nach der erfolg­rei­chen Teilnahme an den not­wen­di­gen Lehrgängen am Institut der Feuerwehr in Münster konn­ten einige Kameraden an die­sem Abend beför­dert wer­den, so Jan Deussen (Büderich), Tim Fischer (Osterath) und Daniel Winter zum Brandmeister sowie Lutz Meierherm (Osterath) zum Brandoberinspektor.

Danach wurde es voll auf der Bühne, denn der Leiter der Feuerwehr, Herbert Derks sowie der Stadtjugendfeuerwehrwart Dr. Andreas Drexler nah­men die Ehrungen der Jugendfeuerwehr vor. Nicht nur, dass mit Felix Bastigkeit, Darius Dittner, Kilian Dörk, Laurenz Kaczor, Tim Raukes, Tim Schieseck, Jonah Schlöder und Till Weissmann gleich 8 Kameraden der Jugendfeuerwehr die Leistungsspange erreicht haben, gleich 13 Jungen und Mädchen bestrit­ten in 2018 erfolg­reich das neu geschaf­fene Sportabzeichen der Feuerwehr Meerbusch.

Impressionen, Fotos(4): Ffw Meerbusch

Auf den Fotos zu sehen:

25-​jährige Jubilare (_​82), v.l.n.r.: Angelika Mielke-​Westerlage, Herbert Derks, Christian Bongartz, Dr. Philipp Faßbender, Dominik Stein, Tim Söhnchen, Ralf Bolten.

35-​jährige Jubilare (_​83), v.l.n.r.: Ti Söhnchen, Herbert Derks, Wilfried Bahners, Frank Beeser, Olaf Gielen, Christian Morsek, Angelika Mielke-​Westerlage, Ralf Bolten.

50-​jährigen Jubilare (_​84), v.l.n.r.: Tim Söhnchen, Günther Schellenberg, Herbert Derks, Peter Repiater, Ralf Bolten, Heinz-​Dieter Abels.

40-​jährigen Jubilare (_​85), v.l.n.r.: Herbert Derks, Ralf Bolten, Josef-​Michael Klören, Ferdinand Klein, Willi Opteroodt, Heinz-​Dieter Abels, Tim Söhnchen.

(359 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)