Dormagen: Leitungswechsel in der Caritas-​Kindertagesstätte im „Haus der Familie“

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Generationswechsel in der Caritas-​Kindertagesstätte im „Haus der Familie“ in Dormagen: Nach 22 Jahren, davon 18 als Leiterin, geht Christiana Kemmerling in den Ruhestand. 

Ihre Nachfolgerin wird die 27-​jährige Sarah Hergesell. Hans W. Reisdorf, Vorstand des Caritasverbandes Rhein-​Kreis Neuss, wür­digte bei der Verabschiedung die gro­ßen Leistungen von Christiana Kemmerling und begrüßte Sarah Hergesell herz­lich als neue Kita-Leiterin.

1997 begann Christiana Kemmerling als Erzieherin in der Kindertagesstätte Dormagen. Vier Jahre spä­ter über­nahm sie die Leitung. Zu den vie­len Projekten, die sie in die­ser Zeit ange­sto­ßen hat, gehörte 2004 die Umwandlung des Außenbereichs in ein natur­na­hes Spielgelände. Die Wandlung der Kita hin zu vier klei­nen alters­ge­misch­ten Gruppen, die spä­te­ren Umbauten mit Neben- und Wickelräumen sowie die kon­zep­tio­nel­len Änderungen zur Betreuung von unter Dreijährigen tra­gen ihre Handschrift.

2006 nimmt die Kita am Modellprojekt zur Umwandlung zu Familienzentren teil. 2007 erhält die Caritas-​Einrichtung das Gütesiegel für die ers­ten Familienzentren in NRW. Die Kita im „Haus der Familie“ ist unter den sechs „Best-​Practice-​Modellen“. 2011 setzte sich Christiana Kemmerling für die Erneuerung der Sanitäranlagen ein. Für Kinder mit kör­per­li­cher Einschränkung ent­steht ein bar­rie­re­freier Raum mit einem hydrau­li­schen Wickeltisch. Die Kita kann nun zwei bis drei Kinder mit Handicap aufnehmen.

Christiana Kemmerling war Vernetzung und fun­dierte päd­ago­gi­schen Arbeit sehr wich­tig: Sie arbei­tete unter ande­rem in Arbeitskreisen des Netzwerks für Familien mit und enga­gierte sich im katho­li­schen Familienzentrum des Seelsorgebereiches Dormagen Süd. Da gute päd­ago­gi­sche Arbeit nur im Teamwork zu schaf­fen ist, waren ihr die Mitarbeiter stets genauso wich­tig wie die Kinder und deren Eltern.

Ihre Nachfolgerin Sarah Hergesell bezeich­nete Hans W. Reisdorf bei der Einführung als „Eigengewächs“. Von 2013 bis 2014 absol­vierte sie ihr Anerkennungsjahr als Erzieherin in der Caritas-​Kita. 2017 folgte das Studium an der Universität zu Köln, das sie mit dem Bachelor of Arts/​Frühförderung abschloss. Seit September 2017 ist Sarah Hergesell fest­an­ge­stellte Erzieherin. Christiana Kemmerling erkannte früh­zei­tig die Qualitäten der dama­li­gen Erzieherin im Anerkennungsjahr.

In Sarah Hergesell haben wir eine erst­klas­sige Nachfolgerin gefun­den“, betonte die schei­dende Leiterin.

Hans W. Reisdorf, Vorstand des Caritasverbandes Rhein-​Kreis Neuss, ver­ab­schie­det Christiana Kemmerling (Mitte) und begrüßt ihre Nachfolgerin Sarah Hergesell, als Leiterin der Caritas-​Kindertagesstätte im „Haus der Familie“ in Dormagen. Foto: Peter Wirtz
(37 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)