Grevenbroich: Justin Kluth ist neuer Vorsitzender der Jusos im Südkreis

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – Am 1. Februar 2019 wähl­ten die Jungsozialisten in Grevenbroich, Jüchen und Rommerskirchen einen neuen Vorstand. Vorsitzender ist der 27-​jährige Justin Kluth aus Grevenbroich.

Kluth arbei­tet als SAP Basis-​Administrator bei einem Neusser Mittelständler, stu­diert berufs­be­glei­tend Wirtschaftsinformatik und ist seit 3 Jahren bei den Jusos aktiv.

Unser Ziel ist es, in den nächs­ten zwei Jahren, bereits vor­han­dene Strukturen bei den Jusos zu fes­ti­gen und aus­zu­bauen, um kom­mu­nale Politik, von und für junge Menschen, mög­lich zu machen. Dabei darf der Spaß nicht zu kurz kom­men“, so Kluth. Bei die­sem Ziel ste­hen ihm sein Stellvertreter Felix Wigger und die wei­te­ren Vorstandsmitglieder Elias Borchert, Karina Kloos und Alessandra Thewes geschlos­sen zur Seite.

Auf einer für Ende Februar 2019 vor­ge­se­he­nen Klausurtagung will der neue Vorstand ein detail­lier­tes Arbeitsprogramm für die nächs­ten zwei Jahre ent­wer­fen. “Dabei wer­den der Strukturwandel um den Tagebau und die anste­hen­den Wahlen einen beson­ders hohen Stellenwert haben“, fasst Kluth zusammen.

Der neue Vorstand trifft sich in der Regel jeden ers­ten Freitag im Monat um 19 Uhr im Willy-​Brandt Haus (Platz der Republik 11, Grevenbroich) und freut sich auf jeden, der seine Ideen mit einbringt.

Neuer Jusos Vorsitzender Justin Kluth. Foto Jusos
(152 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)