Neuss: Polizei kon­trol­liert Verdächtigen – ver­meint­li­ches Diebesgut auf­ge­fun­den

Neuss (ots) Am Donnerstagmittag (07.02.), gegen 12:30 Uhr, fiel einer Streife in der Neusser Innenstadt, an der Hafenstraße ein verdächtiger Mann auf.

Als dieser die Polizisten als solche erkannte gab er Fersengeld und versuchte, die Beamten abzuhängen. Weit kam er jedoch nicht. Bei der anschließenden Kontrolle des 31-Jährigen, der momentan ohne festen Wohnsitz ist, fanden die Ermittler in seinem Rucksack, neben diversen Einbruchwerkzeugen, auch vermeintliches Diebesgut, unter anderem ein hochwertiges Smartphone, Schmuck und mehrere Armbanduhren.

Über die Herkunft der Sachen schwieg sich der 31-Jährige aus. Da nicht auszuschließen ist, dass es sich vermutlich um Diebesgut handelt, nahmen die Polizisten den Tatverdächtigen vorläufig fest. Die Ermittlungen der Kripo dauern an. Der bereits wegen diverser Eigentumsdelikte hinreichend bekannte Düsseldorfer wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Freitagnachmittag (08.02.) einem Haftrichter vorgeführt.

(159 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)