Neuss: Mobile Bürgersprechstunde der SPD Neuss-Stadtmitte

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Der SPD-​Ortsverein Neuss-​Stadtmitte ver­an­stal­tet am 9. Februar eine „Mobile Bürgersprechstunde“ in der Neusser Innenstadt. 

Von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr möch­ten Ortsvereinsvorsitzender Daniel Handel, Parteivorsitzender Sascha Karbowiak und Wahlkreisbetreuer Marc Vanderfuhr vor der Bäckerei Busch mit mög­lichst vie­len Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen.

Wir möch­ten ein offe­nes Ohr für die Bürgerinnen und Bürger haben und erfah­ren, was in Neuss ver­bes­sert wer­den soll“, sagt der Ortsvereinsvorsitzende Daniel Handel. Aus die­sem Grund wird der Ortsverein erst­mals das neue „Bürger-​Café“ der SPD Neuss in der Innenstadt auf­bauen. „Mit unse­rem neuen ‚Bürger-​Café‘ möch­ten wir gemein­sam und auf Augenhöhe mit den betrof­fe­nen Bürgern an Verbesserungsvorschlägen arbei­ten“, sagt Daniel Handel.

Auch der SPD-​Landratskandidat Andreas Behncke wird am Infostand ansprech­bar sein und sein Konzept für mehr bezahl­ba­ren Wohnraum im Rhein-​Kreis Neuss vor­stel­len. Um die bis 2030 im Rhein-​Kreis Neuss feh­len­den 5.000 bezahl­ba­ren Wohnungen rea­li­sie­ren zu kön­nen, möchte Behncke gemein­sam mit der SPD-​Kreistagsfraktion ins­ge­samt 240 Millionen Euro bereit­stel­len, mit denen die Städte anschlie­ßend die drin­gend benö­tig­ten zusätz­li­chen Wohnungen bauen las­sen sollen.

(12 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)