Neuss: Baustellenfahrzeug droht auf Batteriestraße zu stür­zen – Vollsperrung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Neuss (ots) In den frühen Vormittagsstunden, gegen 10:45 Uhr am heutigen Dienstag, drohte ein Baustellenfahrzeug von einer Rampe auf die darunterliegende Batteriestraße zu stürzen.

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet ein Baustellenfahrzeug mit Absetzbehälter in gefährliche "Schräglage" und konnte nur durch das besonnene Verhalten des Fahrers vor einem weiteren Abrutschen bewahrt werden.

Der vor Ort eingesetzte Rüstzug der Feuerwehr Neuss sicherte mit Stützen, Mehrzweckzug und einer Bergewinde das tonnenschwere Fahrzeug. In Hinblick auf die prekäre Lage musste die Batteriestraße im ersten Schritt einspurig und im weiteren Verlauf vollständig gesperrt werden. Durch Einsatzkräfte der Feuerwehr tatkräftig unterstützt konnte ein hinzugerufenes Bergeunternehmen, dass in Schräglage befindliche Fahrzeug wieder auf festen Untergrund stellen.

Für die Dauer von ca. 45 Minuten kam es zu einer Vollsperrung der Batteriestraße in Höhe des Greyhound Piers. Feuerwehr und Polizei waren mit insgesamt 14 Einsatzkräften vor Ort.

Foto: Feuerwehr
(340 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.