Neuss: Bewohner stel­len mut­maß­li­chen Wohnungseinbrecher

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) In der Nacht von Samstag (2.2.) auf Sonntag (3.2.) kam es zu einem Wohnungseinbruch an der Clarenbachstraße. Hausbewohner konn­ten einen mut­maß­li­chen Einbrecher stellen.

Gegen 00:30 Uhr hatte eine Bewohnerin des Reihenhauses einen unbe­kann­ten Mann in den Räumlichkeiten fest­ge­stellt. Der Verdächtige flüch­tete sofort aus dem Haus. Die Bewohner ver­folg­ten den Mann zu Fuß und konn­ten ihn an der Furtherhofstraße/​Schmolzstraße bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Die Polizisten nah­men den 46-​Jährigen, der ohne fes­ten Wohnsitz ist, vor­läu­fig fest. Bei der Durchsuchung fan­den sie Schmuck, der offen­kun­dig aus dem Einbruch stammte sowie Betäubungsmittel. Beides stellte die Polizei sicher.

Der mut­maß­li­che Täter hatte sich offen­sicht­lich gewalt­sam über die Haustür Zutritt zum Gebäude ver­schafft und damit begon­nen, nach Beute zu suchen. In sei­ner Vernehmung legte der 46-​Jährige ein Geständnis ab.

Der poli­zei­be­kannte Mann wurde am Sonntag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Düsseldorf einem Haftrichter vor­ge­führt, der Untersuchungshaft anord­nete. Inzwischen konnte der sicher­ge­stellte Schmuck den Eigentümern wie­der aus­ge­hän­digt wer­den. Ob der 46-​Jährige für wei­tere Einbrüche in Betracht kommt, wer­den die wei­te­ren Ermittlungen zeigen.

(326 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)