Grevenbroich: Zeuge über­rascht Einbrecher in Schule

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-​Elsen (ots) Am Sonntagmorgen (3.2.), gegen 7:25 Uhr, ver­nahm ein Zeuge unge­wöhn­li­che Geräusche aus der, übli­cher­weise am Wochenende geschlos­se­nen, Schule an der Hebbelstraße im Stadtteil Elsen. 

Als er dem Lärm auf den Grund gehen wollte, bemerkte er eine offene Tür im Gebäudeteil, der zur Goethestraße hin liegt. Zeitgleich erklang aus einem Büro eine männ­li­che Stimme mit ost­eu­ro­päi­schem Akzent. Nach ers­ten Erkenntnissen reagierte der unbe­kannte Einzeltäter über­rascht, als der Zeuge den Raum betrat.

Um eine Gelegenheit zur Flucht zu erhal­ten, sprühte der Verdächtige mit einer Flüssigkeit (ver­mut­lich Reizstoff – auch „Pfefferspray” genannt) in Richtung des Zeugen. Dieser konnte sich aber recht­zei­tig weg­dre­hen. Der Einbrecher floh über den Schulhof und über­klet­terte einen Zaun zur Hebbelstraße hin.

Die Polizei sicherte Spuren am Tatort und nahm die Ermittlungen, wegen des Verdachts des räu­be­ri­schen Diebstahls und Einbruchs auf. Eine Fahndung nach dem Flüchtigen ver­lief bis­lang ohne Erfolg. Wer ver­däch­tige Beobachtungen im Zusammenhang mit der geschil­der­ten Tat gemacht hat, wird um einen Anruf bei der Polizei, unter 02131 300–0, gebeten.

(286 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)