Neuss: Zwei Einsätze im Bereich Stadthalle – Polizei stellt Drogen bei Verdächtigen sicher

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) Am Mittwoch (30.01.), gegen kurz nach 15 Uhr, geriet ein 21-​Jähriger, im Bereich der Haltestelle „Stadthalle”, ins Visier von Polizeibeamten. 

In sei­ner Jacke fan­den die Ordnungshüter meh­rere Konsumeinheiten Cannabis. Den Mann, der über kei­nen fes­ten Wohnsitz in Deutschland ver­fügt, nah­men die Polizisten wegen Verdachts des ille­ga­len Handels mit Betäubungsmitteln vor­läu­fig fest. Die Drogen stellte die Polizei sicher. Das Ermittlungsverfahren der Kripo dau­ert an.

Nur knapp andert­halb Stunden spä­ter mel­de­ten Passanten der Polizei ver­däch­tige Personen in unmit­tel­ba­rer Nähe zum ers­ten Einsatzort (Haltestelle „Stadthalle”). Die jun­gen Männer erweck­ten bei den Anrufern den Eindruck mit Drogen zu han­deln. Die Polizei kon­trol­lierte die beschrie­bene Personengruppe und auch eine öffent­li­che Toilette in unmit­tel­ba­rer Nähe.

Dort konnte eine kleine Plastiktüte auf­ge­fun­den und sicher­ge­stellt wer­den, die mehr als 20 Konsumeinheiten einer wei­ßen Substanz (ver­mut­lich Kokain), einige Tabletten (mög­li­cher­weise Ecstasy) und eine Substanz, bei der es sich um Heroin han­deln könnte, ent­hielt. Ein Ermittlungsverfahren wurde ein­ge­lei­tet. Einen der Kontrollierten nahm die Polizei fest, da gegen ihn ein auf­ent­halts­recht­li­cher Haftbefehl vorlag.

(401 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)