Jugend musi­ziert“: Regionalwettbewerb endete mit fest­li­chem Preisträgerkonzert

Rhein‐​Kreis Neuss – Gut gefüllt war die Aula des Gymnasiums Korschenbroich am Sonntagmorgen beim Preisträgerkonzert des Regionalwettbewerbs „Jugend musi­ziert“.

In die­sem Jahr rich­tete die Musikschule Rhein‐​Kreis Neuss den Wettbewerb aus. Landrat Hans Jürgen Petrauschke und Korschenbroichs Bürgermeister begrüß­ten die jun­gen Musiker und ihre Familien. „Spaß an der Musik hat auch einen posi­ti­ven Effekt auf die per­sön­li­che Entwicklung“, ermu­tigte Petrauschke die Nachwuchstalente.

Beim Regionalwettbewerb zeig­ten rund 200 Kinder und Jugendliche in Korschenbroich und Grevenbroich ihr Können. Zu den jüngs­ten Teilnehmern gehörte die neun­jäh­rige Emma Beckers, die mit Moritz Zimmermann und Jan Naumchuk in der Wertung Zupfinstrumente teil­nahm. Sie absol­vierte die Premiere mit ihrem Trio mit Bravour und wurde mit einem ers­ten Preis belohnt. Freude herrschte auch bei den älte­ren Teilnehmern, denen es gelang, genug Punkte für eine Weiterleitung zum Landeswettbewerb zu erspie­len. Dazu gehör­ten unter ande­rem die Duos Inna Zhang und Maike Schmitz sowie Ferdinand Albert und Aamir Mohammed (Klavier u. Saxophon) und die Brüder Franz und Karl Dorn (Klavier und Klarinette).

Musikschulleiterin Ruth Braun‐​Sauerwein betonte: „Wir freuen uns über jeden Teilnehmer bei die­sem Wettbewerb. Das Wichtigste ist, dass die Kinder und Jugendlichen Spaß an der Musik haben. Durch ihre Teilnahme an dem Wettbewerb pro­fi­tie­ren die Kinder und Jugendlichen ganz per­sön­lich – und das völ­lig unab­hän­gig von den Ergebnissen.“

Die Nachwuchstalente beim Preisträgerkonzert „Jugend musi­ziert“ in Korschenbroich. Foto: Rhein‐​Kreis Neuss
(76 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)