Grevenbroich: Randalierer in Supermarkt ruft Polizei auf den Plan

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Grevenbroich-Wevelinghoven (ots) Am Mittwoch (30.01.), gegen 11:30 Uhr, riefen Angestellte eines Supermarktes am Marktplatz in Wevelinghoven die Polizei zu Hilfe.

Ein älterer Mann verhalte sich aggressiv gegenüber anderen Kunden und weigere sich, das Geschäft zu verlassen. Auch gegenüber den Beamten verhielt sich der Randalierer nach wie vor uneinsichtig und sperrte sich teils gewaltsam gegen die Maßnahmen.

Da er einen psychisch labilen Eindruck machte, entschieden ein Arzt und ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes, den Betroffenen in eine Psychiatrische Klinik einzuweisen.

(550 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)