Kaarst: Einbrecher drin­gen über Balkone ein – Polizei wer­tet Spuren aus

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) Am Dienstag (29.01.) nahm die Polizei zwei Einbrüche in Kaarst auf. Die Tatorte lagen an der Girmes-​Kreuz- und der Kranichstraße. 

In bei­den Fällen war der unge­be­tene Besuch über die Balkone im ers­ten Obergeschoss von Mehrfamilienhäusern in die betrof­fe­nen Wohnungen ein­ge­drun­gen. Hebelspuren an den ent­spre­chen­den Türen zeug­ten von der Arbeit der Einbrecher.

Abgesehen hat­ten es die Unbekannten offen­bar auf Elektronikgeräte. Sie stah­len unter ande­rem einen Laptop der Marke Lenovo, Modell „ThinkPad” und einen Laptop der Marke Sony, Modell „Vaio” sowie ein IPad „Air” und ein rotes IPhone „7 Plus”.

An der Girmes-​Kreuz-​Straße schlu­gen die Täter am Dienstag (29.01.), zwi­schen 17:15 und 19:15 Uhr, zu. An der Kranichstraße waren Einbrecher am sel­ben Tag, zwi­schen 12:30 und 20:30 Uhr, zugange.

Die Kripo hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und sucht Zeugen, die im Bereich Girmes-​Kreuz-​Straße /​„Am Sandfeld” bezie­hungs­weise Kranichstraße ver­däch­tige Beobachtungen (Personen, Fahrzeuge) im Tatzeitraum gemacht haben (Telefon: 02131 300–0).

(232 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)