Dormagen: Robert Ullrich lei­tet bei der Stadt künf­tig den Fachbereich Städtebau

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Robert Ullrich ist neuer Fachbereichsleiter Städtebau bei der Stadt Dormagen. Der 56-​jährige Stadtplaner wech­selt von der Stadt Monheim, wo er seit 2006 Abteilungsleiter Stadtplanung war, ins Technische Rathaus. 

Ich möchte gestal­ten statt ver­wal­ten – und bin mir sicher, dass mir das mit mei­nem neuen Team hier in Dormagen gut gelin­gen wird“, sagt Ullrich. Als eine sei­ner wich­tigs­ten Hauptaufgaben betrach­tet der gebür­tige Franke es, Bürger‑, Politik- und Investoreninteressen mit­ein­an­der in Einklang zu brin­gen. „Gute pla­ne­ri­sche Arbeit über­zeugt – und ich schätze kon­sens­ori­en­tierte Beschlüsse, die lang­fris­tig eine sta­bile und ver­läss­li­che Stadtplanung gewähr­leis­ten. Deshalb wer­den wir natür­lich wei­ter­hin gute Arbeit leis­ten und damit überzeugen.“

Ullrich lebt seit sei­ner Jugend im Rheinland, hat in Köln und Berlin stu­diert und war vor sei­ner Tätigkeit in der Verwaltung als Stadtplaner in der Wirtschaft tätig. Neben sei­nen sport­li­chen Aktivitäten ist Reisen seine wich­tigste Freizeitbeschäftigung. „Es ist immer gut, gele­gent­lich andere Perspektiven ein­zu­neh­men, dann betrach­tet man so man­che Fragestellung aus einem ande­ren Blickwinkel.“

Ullrich folgt als Fachbereichsleiter auf Gregor Nachtwey, der die Stadt Dormagen ver­lässt und als Technischer Beigeordneter nach Willich wech­selt. Nachtwey hatte die Verantwortung für den Fachbereich Städtebau seit 2010 inne.

Foto: Stadt
(133 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)