Wohnungseinbrecher im Rhein-​Kreis Neuss unterwegs

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst, Jüchen (ots) In Kaarst gelang­ten, am Freitag (25.01.), Unbekannte durch Aufhebeln der Terrassentür in eine Wohnung an der Danziger Straße.

Die Tatverdächtigen durch­such­ten meh­rere Schränke und Kommoden. Nach ers­ten Erkenntnissen konn­ten sie Bargeld aus dem Mehrfamilienhaus entwenden.

An der Neuhofstraße in Kaarst wur­den am Sonntag (27.01.), gegen 01:15 Uhr, unge­be­tene Gäste durch einen Hausbewohner bei ihrem Einbruchsversuch gestört. Als der Kaarster laute Geräusche im Garten des Einfamilienhauses hörte, öff­nete er ein Fenster um her­aus­zu­schauen. Er konnte einen unbe­kann­ten Mann in sei­nem Garten erken­nen, der dar­auf­hin die Flucht ergriff.

Der Verdächtige soll mit einem ost­eu­ro­päi­schen Akzent gespro­chen haben. Eine wei­tere Personenbeschreibung liegt bis­lang nicht vor.

Auch in der Stadt Jüchen waren Wohnungseinbrecher von Freitag (25.01.), 22:30 Uhr, auf Samstag (26.01.), 7 Uhr, unter­wegs. An der Odenkirchener Straße gelang­ten Unbekannte, durch das Aufhebeln der Eingangstür in die Wohnräume des Reihenhauses. Nach ers­ten Informationen erbeu­te­ten die Einbrecher eine Handtasche mit einer Geldbörse, meh­rere Dokumente und zwei Tablets.

Zeugen, die ver­däch­tige Beobachtungen gemacht haben, wer­den gebe­ten, Kontakt mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131 3000 aufzunehmen.

(159 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)