Kaarst: Stadt sucht neue Schiedsperson

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – Die Stadt Kaarst sucht eine neue Schiedsperson für den Schiedsamtsbezirk Kaarst II (Büttgen, Driesch, Holzbüttgen und Vorst) sowie eine stell­ver­tre­tende Schiedsperson für den Schiedsamtsbezirk Kaarst I (Stadtmitte).

Die der­zeit amtie­ren­den Schiedspersonen schei­den im Oktober bzw. November 2019 aus. Die Aufgabe der Schiedspersonen besteht darin, in fest­ge­fah­re­nen Konfliktsituationen zu ver­mit­teln und ver­här­tete Positionen auf­zu­bre­chen. Meinungsverschiedenheiten und Streitigkeiten im Zivil- und Strafrecht kön­nen dadurch geschlich­tet und ein Gerichtsverfahren ver­hin­dert werden.

Die Schiedsperson ver­mit­telt unpar­tei­isch und been­det den Konflikt durch einen pro­to­kol­lier­ten Vergleich. Die dafür erfor­der­li­chen Kenntnisse wer­den vor Amtsantritt durch ein Schiedsseminar und Fortbildungsveranstaltungen ver­mit­telt. Voraussetzung für eine Bewerbung als Schiedsperson ist der Wohnsitz im ent­spre­chen­den Schiedsamtsbezirk.

Bewerben kann sich, wer min­des­tens 30 Jahre, aber noch keine 70 Jahre alt ist. Die Schiedsperson darf in der Verfügung über ihr Vermögen nicht beschränkt sein. Die Amtszeit beträgt fünf Jahre.

(102 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)