Grevenbroich: Passant tritt Spiegel am Streifenwagen ab – Zeuge infor­miert die Polizei

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) Dank eines auf­merk­sa­men Zeugen konnte die Polizei am Dienstagabend (22.01.), gegen 19:30 Uhr, einen jun­gen Mann nach einer Sachbeschädigung zur Rechenschaft ziehen.

Vorausgegangen war ein Einsatz der Beamten wegen pri­va­ter Streitigkeiten „Am Hammerwerk”. Hierzu hat­ten die Polizisten ihren Streifenwagen vor dem betref­fen­den Wohnhaus abge­stellt. Während die Ordnungshüter ihren Einsatz wahr­nah­men, trat eine bis dato unbe­kannte Person gegen den Außenspiegel des gepark­ten Polizei-BMW.

Pech für den Randalierer, dass sein aggres­si­ves Verhalten von einem Anwohner beob­ach­tet wor­den war. Dieser infor­mierte die Beamten, die den stark alko­ho­li­sier­ten 18-​Jährigen anschlie­ßend mit zur Wache nah­men. Den Grevenbroicher erwar­tet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung.

(476 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)