Grevenbroich: Ampel an Kreuzung defekt – Polizei ermit­telt nach Verkehrsunfall

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-​Noithausen (ots) Am Montagmittag (21.01.), gegen 12:50 Uhr, erhielt die Polizei Kenntnis von einem Verkehrsunfall im Bereich einer Kreuzung im Ortsteil Noithausen. 

Nach bis­he­ri­gen Ermittlungen befuhr ein 31-​jähriger Grevenbroicher mit sei­nem Opel die Düsseldorfer Straße in Richtung Hemmerden. Vermutlich über­sah er die aus­ge­fal­lene Ampelanlage und miss­ach­tete die Vorfahrt des von rechts kom­men­den Nissans, der die Straße „Am Rittergut” befuhr.

Es kam zur Kollision der bei­den Autos. Ein Kind sowie ein Säugling wur­den vor­sorg­lich zur Überwachung in ein nahe­lie­gen­des Krankenhaus gebracht. Die erwach­se­nen Unfallbeteiligten blie­ben augen­schein­lich unverletzt.

Beide Autos waren nicht mehr fahr­be­reit und muss­ten abge­schleppt wer­den. Hierzu sperrte die Polizei kurz­fris­tig die Kreuzung im Bereich der Unfallstelle. Die wei­te­ren Ermittlungen zum Unfallhergang über­nahm das Verkehrskommissariat.

(420 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)