Rommerskirchen: Alkoholfahrt endet im Feld

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen (ots) In der Nacht zum Sonntag (20.01.), gegen 03:15 Uhr, teil­ten Verkehrsteilnehmer der Polizei mit, dass an der Bundesstraße 59, zwi­schen Rommerskirchen und Allrath, ein PKW im Feld ste­hen solle.

Polizeibeamte der Wache Grevenbroich stell­ten dann auch einen VW Passat fest, der offen­bar, aus Richtung Sinsteden kom­mend, nach links von der Fahrbahn abge­kom­men, gegen ein Verkehrszeichen gefah­ren, und anschlie­ßend im Feld gelan­det war. Bei der Überprüfung des schein­bar unver­letz­ten Fahrers nah­men die Ordnungshüter Alkoholgeruch wahr.

Ein durch­ge­führ­ter Test ergab bei dem 27-​Jährigen einen Wert weit jen­seits der erlaub­ten Promillegrenze. Ihm wurde eine Blutprobe ent­nom­men. Seinen Führerschein musste der Mann erst ein­mal abge­ben. Die wei­te­ren Ermittlungen über­nahm das Verkehrskommissariat.

(469 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)