Neuss: Polizei ermit­telt nach Verkehrsunfallflucht unter Drogeneinfluss

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) In der Nacht zum Sonntag (20.01.) erhielt die Polizeiwache Neuss Kenntnis von einem Verkehrsunfall auf der Xantener Straße. 

Gegen 03:30 Uhr, war es dort zu einem Zusammenstoß zwi­schen einem Autofahrer und einem Fußgänger gekom­men. Ein gepark­ter PKW war dabei eben­falls in Mitleidenschaft gezo­gen wor­den. Anschließend war der Autofahrer wei­ter­ge­fah­ren, ohne sich um die Unfallfolgen geküm­mert zu haben.

Aufgrund von Zeugenaussagen konnte der Flüchtige kurze Zeit spä­ter von Polizeibeamten aus­fin­dig gemacht wer­den. Ein Drogentest ergab den Hinweis auf Betäubungsmittelkonsum. Der 23-​Jährige musste sich einer Blutprobe unter­zie­hen. Seinen Führerschein stellte die Polizei sicher.

Ihn erwar­ten Strafverfahren wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht und des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Die Ermittlungen dau­ern an.

(201 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)