Neuss/​Meerbusch: Zeugen nach Wohnungseinbrüchen gesucht – Polizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men

Meerbusch, Neuss (ots) Am ver­gan­ge­nen Freitag (18.01.) kam es in Meerbusch und Neuss zu Tageswohnungseinbrüchen.
In Meerbusch-​Osterath dran­gen Unbekannte, in der Zeit zwi­schen 9 und 14 Uhr, in ein Einfamilienhaus an der Danziger Straße ein. Die Täter hebel­ten im rück­wär­ti­gen Bereich ein Fenster auf. Anschließend durch­such­ten sie das Haus nach Wertsachen. Ersten Erkenntnissen zufolge lie­ßen sie diver­sen Schmuck mit­ge­hen.

In Neuss-​Rosellen traf es am glei­chen Tag (18.01.) eine Doppelhaushälfte an der Tannenstraße. Hebelspuren an der Terrassentür zeu­gen von der Arbeitsweise der Täter. Die Einbrecher durch­such­ten Teile des Mobiliars nach Wertsachen. Dabei fiel ihnen etwas Bargeld in die Hände. Die Tat geschah zwi­schen 13 und 19 Uhr.

Im Neusser Ortsteil Norf, an der Geibelstraße, hebel­ten Unbekannte im Erdgeschoss das Fenster eines Einfamilienhauses auf. Nachdem die Einbrecher das kom­plette Haus durch­sucht hat­ten, ent­ka­men sie uner­kannt mit reich­lich Beute. Diese bestand aus Bargeld, Schmuck und Uhren. Ermittlungen zufolge fand der Einbruch am Freitagabend (18.01.), zwi­schen 18 und 21 Uhr statt.

Auch der Neusser Norden blieb nicht unver­schont. Im Bereich Vogelsang, an der Lucas-​Bols-​Straße, gelang­ten Einbrecher am Abend (18.01.), in der Zeit von 18:30 bis 22 Uhr, über ein Vordach an das Obergeschoss eines Einfamilienhauses. Dort mach­ten sie sich an einem Fenster zu schaf­fen und gelang­ten so in das Haus. Hebelspuren konn­ten von der Polizei gesi­chert wer­den. Erbeutet wur­den Schmuck und Bargeld.

Zeugen, die ver­däch­tige Beobachtungen gemacht haben, wer­den gebe­ten, Kontakt mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131 3000 auf­zu­neh­men.

(234 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)