Dormagen: Bürgermeister über­reicht fran­zö­si­schen Freunden Kamelle-​Beutel

Dormagen – Über 700 Kilometer Gesamtstrecke und eine Rückfahrt, die bis spät in die Nacht dau­erte – Bürgermeister Erik Lierenfeld nahm die Reisestrapazen gern in Kauf, um per­sön­lich am Neujahrsempfang der ältes­ten Partnerstadt Dormagens, dem fran­zö­si­schen Saint-​André, teil­zu­neh­men.

Denn auch wenn es die älteste Städtepartnerschaft ist: Diese Freundschaft ist sehr leben­dig und zeich­net sich durch viele Begegnungen aus“, sagte Lierenfeld. Auch Lierenfelds Amtskollegin Élisabeth Masse wür­digte in ihrer Neujahrsansprache vor rund 750 gela­de­nen Gästen die freund­schaft­li­chen Beziehungen zur Partnerstadt am Rhein.

So etwa wird Masse als Ehrengast zum Schützenfest kom­men. Und das rhei­ni­sche Brauchtum steht bei den fran­zö­si­schen Freunden wei­ter hoch im Kurs: Etwa 60 Männer, Frauen und Jugendliche aus Saint-​André kom­men zum Karneval, um mit­zu­fei­ern – und Kamelle zu wer­fen.

Und genau dafür hatte Lierenfeld die rich­ti­gen Gastgeschenke im Gepäck: Eigens ange­fer­tigte Kamelle-​Beutel. „Als lei­den­schaft­li­cher Karnevalist freut es mich natür­lich beson­ders, dass wir den när­ri­schen Bazillus erfolg­reich nach Nordfrankreich expor­tiert haben“, so Lierenfeld, der die Beutel per­sön­lich über­reichte. 

Foto: Stadt
(50 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)