Wohnungseinbrüche im Kreisgebiet – Polizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und sucht Zeugen

Korschenbroich, Kaarst, Neuss (ots) In Korschenbroich-​Kleinenbroich dran­gen Unbekannte am Mittwoch (16.01.), in der Zeit von 08:45 bis 11:00 Uhr, in ein Einfamilienhaus an der Straße „Auf der Boom” ein.

Die Täter schlu­gen die Terrassentür ein. Anschließend durch­such­ten sie das Haus nach Wertsachen. Ersten Erkenntnissen zufolge fehlt Schmuck und Bargeld.

In Kaarst traf es, am glei­chen Tag (16.01.), an der Erftstraße die Wohnung eines Mehrfamilienhauses. Hebelspuren an der Balkontür zeu­gen von der Arbeitsweise der Täter. Anschließend durch­such­ten die Einbrecher Teile des Mobiliars nach Wertsachen. Offenbar ent­ka­men sie uner­kannt mit Bargeld. Die Tat geschah zwi­schen 9:00 und 19:00 Uhr.

Im Neusser Stadionviertel, an der Straße „Im Jagdfeld”, hebel­ten Unbekannte die Terrassentür einer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses auf. Angaben zum Diebesgut lie­gen noch nicht vor. Ersten Ermittlungen zufolge fand der Einbruch am Mittwoch (16.01.), zwi­schen 07:30 und 18:20 Uhr statt.

Auch der Neusser Ortsteil Rosellen war am Mittwoch (16.01.), in der Zeit von 17:10 Uhr bis 20:40 Uhr, betrof­fen. Täter hat­ten sich zwei Einfamilienhäuser an der Föhrenstraße und dem Lichtweg für ihre Zwecke aus­ge­sucht, deren Terrassentüren sie auf­he­bel­ten. Anschließend durch­such­ten sie meh­rere Räume und ent­ka­men mit Schmuck als Beute.

Zeugen, die ver­däch­tige Beobachtungen gemacht haben, wer­den gebe­ten, Kontakt mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131 3000 auf­zu­neh­men.

(304 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)